Über Andreas

Andreas Zakostelsky wurde am 26. Mai 1962 in Sydney (Australien) geboren und wuchs in Graz auf. Er studierte Rechtswissenschaften und startete danach seine berufliche Laufbahn in der Raiffeisenbank Graz. Es folgten rasch Karriereschritte in der Bankenbranche, wo Zakostelsky auch umfangreiche praktische Erfahrungen in der Finanzwirtschaft sammeln konnte.

2002 setzte Zakostelsky den Schritt ins Top-Management bei der Nummer Eins im heimischen Fondsgeschäft, Raiffeisen Capital Management, und gleichzeitig nach Wien. Neben konkreten Erfolgen im Geschäftsfeld der Fonds- und Vermögensverwaltung setzte Zakostelsky in dieser Zeit bereits weitsichtige Akzente zur Gestaltung der privaten Altersvorsorge. 2008 wechselte Andreas Zakostelsky in den Bereich der betrieblichen Altersvorsorge zur Valida AG. In 2010 erfolgte die Wahl zum Obmann des Fachverbandes der Pensionskassen in der Wirtschaftskammer Österreich (WKO). Mit dem 01.04.2016 übernahm er die Agenden des Generaldirektors der VBV-Gruppe.

Seit Oktober 2013 ist Andreas Zakostelsky Abgeordneter zum Nationalrat; seit Dezember 2013 Obmann des Finanzausschusses sowie ÖVP - Finanzsprecher. Mit 11. April 2016 wurde er Sprecher für Private Vorsorge und legte gleichzeitig die Agenden des Finanzsprechers zurück.

Andreas Zakostelsky ist verheiratet und hat drei Kinder. Er ist regelmäßig in der heimatlichen Steiermark anzutreffen, insbesondere in Graz und Altaussee. Den Steirern verleiht Zakostelsky eine starke Stimme in Wien, vor allem als Obmann des Vereins der Steirer in Wien.