News / 16.03.2015

Steuerreform ist in der Gesamtbewertung positiv

Die Steuerreform bereitetet den Weg zu einer Belebung der Konjunktur, bringt spürbare Entlastung und sichert Arbeitsplätze

Mit der Einigung zur Steuerreform gelingt es, die Menschen in unserem Land zu entlasten, den Standort zu attraktiveren, die Konjunktur anzukurbeln und Arbeitsplätze zu sichern, so ÖVP-Finanzsprecher Andreas Zakostelsky: "Die neuen, zusätzlichen Steuerstufen und die Senkung des Eingangssteuersatzes bringen deutliche Entlastung für alle Steuerzahler. Insbesondere der Mittelstand und die Leistungsträger profitieren davon, dass der Spitzensteuersatz künftig erst ab 90.000 Euro greifen wird". Dem Verhandlungsteam der ÖVP sei es gelungen jegliche Mehrbelastungen die Substanz von Vermögen abzuwenden und Leistung in unserer Gesellschaft nach wie vor zu honorieren. "Damit erkennt man wer bis zuletzt die überzeugenderen Argumente hervorgebracht hat", so Zakostelsky.

"Wesentlich ist, dass damit die unsäglichen Diskussionen über neue Eigentumssteuern endlich vorbei sein müssen. Denn wir alle wissen, dass schon allein die Diskussion um neue Belastungen die Unternehmen verunsichert, dem Standort schadet und Arbeitsplätze gefährdet, so der Finanzsprecher. "Weiters müssen im Sinne der Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft nun weitere Schritte zur Entbürokratisierung und Vereinfachung gesetzt, notwendige Reformen auf den Weg gebracht und auch Sozialbetrug bekämpft werden", so der ÖVP-Finanzsprecher.