News / 18.12.2014

Abschaffung der Spendenabsetzbarkeit steht nicht zur Diskussion

Zivilgesellschaftliches Engagement soll weiterhin, wie im Regierungsübereinkommen vereinbart, gestärkt werden

„Die Steuerreform-Kommission hat im Rahmen ihres Auftrags alle Steuerausnahmen durchforstet und diskutiert. Darunter fällt auch die Absetzbarkeit von Spenden. In diesem Fall kamen wir überein, das Spendenverhalten exakt zu evaluieren und die Überprüfbarkeit von Spenden zu erleichtern. Dies ist vor allem im Sinne Budgetvollzugsbemühungen sehr wichtig. Im Experten-Bericht ist weder eine Empfehlung noch eine Absicht zur Abschaffung der Absetzbarkeit zu entnehmen. Die Abschaffung der Spendenabsetzbarkeit steht nicht zur Diskussion“, stellt ÖVP-Finanzsprecher Andreas Zakostelsky klar.

Aufgabe der Steuerreform-Kommission sei es gewesen, Alternativmöglichkeiten zur aktuellen Gesetzeslage in den unterschiedlichsten Bereichen des Steuersystems aufzuzeigen. Dieser Aufgabe sei man nachgekommen, meint Abgeordneter Zakostelsky. Politisch betrachte er es als im höchsten Maße sinnvoll, Anreize zum Spenden und die damit einhergehende Stärkung von zivilgesellschaftlichem Engagement beizubehalten, schließt Andreas Zakostelsky